Interessenausgleich/Sozialplan

Beim Interessenausgleich im Rahmen einer Betriebsänderung geht es für den Betriebsrat zunächst darum, in einer Verhandlungsphase Nachteile für die Mitarbeiter möglichst zu vermeiden. Dazu müssen die unternehmerischen Konzepte bewertet und realistische Alternativen vorgeschlagen werden.

Bei den Sozialplan-Verhandlungen geht es dann um den nicht mehr vermeidbaren Nachteilsausgleich, der den Mitarbeitern durch die Betriebsänderung entsteht (z. B. Entgeltminderungen, Verlust des Arbeitsplatzes, Verlust betrieblicher Altersvorsorge, erhöhte Fahrtkosten, usw.).

Ziel dieser Verhandlungen ist immer, sozialverträgliche Lösungen im Verhandlungswege zu erreichen, die die Interessen der Arbeitnehmer berücksichtigen und die zugleich wirtschaftlich vertretbar sind. Nur eine nachhaltige Lösung hilft auch den Arbeitnehmern insgesamt.
Bei der konkreten Erarbeitung ihrer Verhandlungsziele und auch bei den Verhandlungen zum Thema Interessenausgleich und Sozialplan selbst, unterstützen wir Sie gerne.

Zur Vorbereitung der Verhandlungsstrategie gehört es hier selbstverständlich auch, die verschiedenen Eskalationsszenarien durchzuspielen und ein mögliches Einigungsstellenverfahren vorzubereiten.

Dazu benötigt der Betriebsrat arbeitsrechtliches und wirtschaftliches Know-how. Gerne stellen wir Ihnen unsere Dienstleistungen als Berater/Sachverständige für die anstehenden Verhandlungen zur Verfügung und stehen als Sparring-Partner für Sie und zur Verhandlung auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber bereit.

Für Ihre eigene Vorbereitung stellen wir Ihnen hier bereits erarbeitete Sozialpläne und Betriebsvereinbarungen zum kostenlosen Download zur Verfügung: